Biber

Das Tier ist 70- 90 cm lang und bis zu 35 kg schwer, der Rumpf (Körper) ist dick, gedrungen mit einem rundlichen Kopf.
Im Wasser kann er Augen, Ohren und Nase verschließen.
Die Vorderpfoten haben Krallen, während die Hinterpfoten mit Schwimmhäuten versehen sind, außerdem hat er einen Ruderschwanz auch Biberkelle genannt.
Das Fell hat eine 2- 3 cm lange, sehr dichte, feine zum Grund hin bläulichgrau gefärbte Unterwolle, welche die Körperwärme hält.
Die 5- 6 cm langen, kräftigen Grannen sind durch reichlich Fett absondernde Talgdrüsen gegen das Eindringen von Wasser geschützt.
Die Farbe der Grannen ist schmutzigelb - rostbraun.


Vorkommen Biber:
Europa an der Elbe, Rhone, in Russland und Skandinavien.
Für den Fellhandel ist der nordamerikanische Biber von Bedeutung.
Er ist das Wappentier Kanadas.


Verwendung:
Das Biberfell wird hauptsächlich zu Besätzen, teils auch zu Mänteln und Jacken verarbeitet.
Früher wurden die Grannen auch zu Hutfilz verarbeitet.
Biberimitationen aus Lamm = Biberlamm, Kanin = Biberkanin oder Biberette.

Fell- Ordnung: Nagetiere
Fell- Familie: Biber

« zurück zur Übersicht