Eichhörnchen/Feh

Das zierliche Tier wird ca. 20- 25 cm lang, hat einen rundlichen Kopf mit aufrecht stehenden pinselförmigen Haarbüscheln an den Ohren.
Die Wamme ist Sommer wie Winter weiß, der Rücken wird im Winter bei großer Kälte grau.
Das Grannenhaar hat dunkle und helle Ringe und wirkt dadurch “gesprenkelt”.
Früher war es dem Adel und hohen Würdenträgern vorbehalten Feh zu tragen. (vgl. Hermelin)
Man unterscheidet zwischen: “Rotwerk” = Sommerfelle mit roten Rücken, “Grauwerk” und “Schwarzwerk” =Felle mit dunkelgrauem Rücken
und “Buntwerk” = Rücken und Wamme zusammen verarbeitet.


Vorkommen Eichhörnchen/Feh:
Das Eichhörnchen gibt es fast auf der ganzen Welt!
Die besten Eichhörnchenfelle kommen aus Russland und Sibirien.


Verwendung:
Vom Fehfell werden alle Teile gehandelt:
Ganzfellig, Rücken, Wamme , Kopf, Bauch und Pumpf.
Fehschweife werden auch zur Pinselherstellung verwendet.
Wegen des leichten Fells und dem dünnem Leder wird Feh meistens zu Innenfutter verarbeitet.
Feh wird naturell wie auch gefärbt angeboten.

Fell- Ordnung: Nagetiere
Fell- Familie: Hörnchen

« zurück zur Übersicht