Hermelin

Das Hermelin hat einen schlanken, lang gestreckten Körberbau und ist bis zu 35 cm groß - das Hauptmerkmal ist die schwarze Schweifspitze.
Je nach Jahreszeit verändert sich die Haarfarbe und Haarlänge.
Man unterscheidet zwischen Sommerfell (bräunlich bis graurötlich), Übergangsfell (braun mit weißen Flecken) und Winterfell (bläulichweiß bis elfenbeinweiß).
Die gefragtesten Felle sind die reinweißen Winterfelle.


Vorkommen Hermerlin:
Europa, Asien und Nordamerika


Verwendung:
Das Hermelinfell wird meist gefärbt für Innenfutter, Abendgarderobe oder zu Besätzen gearbeitet.

Fell-Ordnung: Raubtier
Fell-Familie: Marder Unterfamilie: Wieselartige

« zurück zur Übersicht