Iltis

Es gibt zwei Hauptarten:
Den Europäischen Iltis, der auch als Landiltis oder schwarzer Iltis gehandelt wird.
Er ist 35- 50 cm lang, sein Fell ist schwarzbraun glänzend mit langen Grannen.
Die Unterwolle ist hell bis dunkelgelb.
Vorkommen Europäischer Iltis:
Norddeutschland, Bayern und Osteuropa


Aussehen:
Den Steppeniltis, der auch russischer Iltis (weißer Iltis) genannt wird.
Er ist 30- 40 cm lang, seine Grannen bedecken die Unterwolle nicht, die reinweiße bis gelblichweiß durchscheint.


Vorkommen russischer Iltis:
Wolga Steppen, Sibierien
Heute stammen diese Iltise aus Zuchtfarmen, dadurch sind sie qualitativ besser als die Wildware.


Verwendung:
Besätze, Verbrämungen.
Der russische Iltis wird auch zu Jacken und Mänteln verarbeitet.

Fell- Ordnung: Raubtier
Fell- Familie: Marder

« zurück zur Übersicht