Stein/Hausmarder

Der Steinmarder hat eine hell bis dunkelbraune Gesamtfärbung.
Am begehrtesten sind bläulich schillernde Felle.
Das Haarkleid ist nicht gedeckt, das heißt die Grannenhaare stehen nicht dicht, so dass die grauweiße Unterwolle durchscheint.
Im Gegensatz zum Baummarder (vgl.) ist der Kehlfleck weiß gegabelt und die Fußsohlen sind unbehaart


Vorkommen Stein/Hausmarder:
Beste Qualität: Balkan (Bulgarien), Kaukasus, Europa, Asien
Der Stein/Hausmarder lebt gerne in der Nähe von Siedlungen (räubert Hünerställe aus) oder in der Stadt (Autokabel).


Verwendung:
Jacken, Mäntel und Besatzware

Fell- Ordnung: Raubtier
Fell- Familie: Marder

« zurück zur Übersicht